Vielfältige Aktivitäten

Wie kann man über 75 Jahre lebhafter, veilfältiger Aktivitäten in Turnen, Sport und Gesellschaft berichten? Eigentlich überhaupt nicht. Denn jedes Jahr wird ein mehrseitiger Jahresbericht des Präsidenten über die Vereinstätigkeit, ergänzt mit Berichten der einzelnen Sektionen, der Generalversammlung vorgelegt. Es bleibt lediglich die Möglichkeit einer summarischen Aufzählung. Sie aber soll einen Eindruck davon geben, was die Vereinstätigkeit in diesen 75 Jahren alles ausmachte, nämlich

  • regional, kantonale, schweizerische und internationale Turnfeste
  • regionale, kantonale und schweizerische Vereinsmeisterschaften
  • Leichtathletikmeisterschaften, Schwingfeste und Orientierungsläufe
  • Handball- Korbball- Faustball-, Volleyball- und Fussball(Grümpel)-Turniere.

Unzählig sind die Lorbeeren, Eichenkränze, Medaillen, Diplome, Pokale und Becher, mit denen der Verein, die Sektionen und viele einzelne Turner und Leichtathleten ausgezeichnet wurden.

Wenn die Turn- und Trainingsstunden, die Basis der vielfältigen Tätigkeit, nicht aufgezählt werden, weil sie selbstverständlich und nicht zählbar sind, so muss der Ehrlichkeit halber doch auch erwähnt werden, dass - trotz der anfänglichen rigorosen Statuten - zwischenhinein immer auch wieder das Klagelied der Leiter über mangelnden Besuch nicht zu überhören ist. Stark eingeschränkt ist der Turn- und Sportbetrieb während der Kriegsjahre, als viele Mitglieder des KTV an der Grennze stehen. Später ist in einem Protokoll aus dem Jahre 1966 zu lesen, dass sich die Aktiven immer mehr auf Handball ausrichten, oder 1971, dass die Aktivriege Handball, die Männerriege Faustball spielt.

Abgeschlossen wird das Vereinsjahr während Jahrzehnten mit einem Schlussturnen, das wiederum in einen Unterhaltungsabend mündet. An den Jahresfeiern werden die turnerischen Vorführungen ergänzt mti Theater, SKetches und Musikvorträgen, meist vollständig "us eigenem Bode".

Einige Highlights verdienen, speziell hervogehoben zu werden zum Beispiel

  • das vom jungen KTV organisierte 1. Basler Katholische Kantonalturnfest in Reinach am 22./23. August 1931 mit der Fahnenweihe des KTV, mit Festgottesdienst, Festumzug und einem Unterhaltungsabend am Samstag und Sonntag
  • das vom KTV organisierte interregionale Turnfest des Kath. Turn- und Sportverbandes Baselland und Laufental am 20./21. Juni 1953 mit Festgottesdienst, Festumzug und Abendunterhaltung in der Festhütte am Samstag und Sonntag
  • die vom KTV resp. jetzt RSV durchgeführte 45. Landsgemeinde  der Veteranenvereinigung des SKTSV in Reinach am 4. Juni 1989
  • und als Beispiel einer der gelungen Jahresfeiern der Unterhaltungsabend von 1943 mit dem Grosserfolg (1200 Zuschauer) des selbst kreierten Nonstop-Stückes "Frühlingsseefahrt - Weltrundreise mit der Atlanta".

Nicht zu vergessen sind die Turnerwalfahrten nach Mariastein, an denen auch heute noch, da Konfession und Kirche nur mehr individuell für die Mitglieder, nicht aber für den Verein eine Rolle spielen, jeweils eine Gruppe teilnimmt.

Aber nicht nur als Turn- und Sportverein hat der RSV einen festen Platz in der Dorfgemeinschaft. Kein grösseres Fest, an dem der RSV nicht in irgend einer Form beteiligt wärde.
Wir erwähnen die Mitwirkung am ersten Basellandschaftlichen Winzerfest im Jahre 1934 in Reinach, an dem man 25'000 Zuschauer zählte, am Reinacher-Bristenfest 1982, am WBZ-Dorffest 1985, an Jubiläumsfeiern der Ortsvereine, Gewerbeausstellungen, Einweihungsfeiern neuer Schulhäuser und Turnhallen, Dorf- und Pfarreifesten und 1. August-Feiern.

Und schliesslich das "Gesellige" im Verein und seinen Sektionen selbst: Wanderungen, Riegen-, Herren- und Bettagsbummel, Veloausfahrten, Skitage, Familienausflüge, Santichlaus- und Weihnachtsfeiern und last but not least Jass- und Kegelabende.